Die lang angekündigte „Lange Nacht der Galerien“ in Bonn- Bad Godesberg hat in ihrem 2. Jahr den Erfolg  von 2013 weit übertroffen.

Bis tief in den Abend hinein bewegten sich gut gelaunte Menschentrauben durch den schönen Stadtteil und besuchten die verschiedenen Galerien – tauschten sich erfreut über ihre Erlebnisse aus und machten wunderbare Kunst-Erfahrungen.

Graphik, Design, Malerei und hier bei uns exklusives Kunsthandwerk boten wieder eine gelungene anregende Mischung.

Für uns begann der Abend mit der Eröffnung der neuen Ausstellung „KONTRAPUNKTE“:
URUSHI-LACK-Arbeiten von Heri Gahbler und
KERAMIKEN von Monika Debus.

Lange Galerienacht2014-05-09 19.04.18

LangeGalerinacht2014-05-09 19.08.29

Dr. Uta Weigelt, Monika Debus, Annegret Portsteffen, Heri Gahbler bei der Eröffnung im CRAFTkontor (Foto: U.Schulz)

Die Lackspezialistin und freie Kuratorin Dr. Uta Weigelt führte vertiefend in das für viele unbekannte Thema des Luxusmaterials URUSHI-Lack ein.
Die Jahrhunderte alte asiatische Tradition wurde in Vergleich gesetzt mit der modernen Verwendung von Lack –
beide Strömungen in Vollendung gestaltet durch Heri Gahbler, einen von allein zwei Urushi-Künstlern in Deutschland.

Immens kunstvoll, unendlich ausdauernd, in tiefem Bewußtsein des raren Natur-Materials entstehen durch ihn exklusive Gegenstände und Wandobjekte.

HeriGahblerRR-IMG_7793

Wandobjekt, Urushi Lack, Heri Gahbler (Copyright: H. Gahbler)

In wunderbarem Dialog zu den hochglänzenden Lackarbeiten stehen die objekthaften Keramiken von Monika Debus.
Frei gestaltete Engoben-Oberflächen in reduzierten Tönen finden bei ihren Arbeiten die partnerschaftlich reduzierte organische Form.
Gestaltung und Volumen im Gleichgewicht…
Hier treffen sich in einer Künstlerin malerische und bildhauerische Talente zu großer Gestaltungskraft.
Nicht umsonst ist sie Trägerin des Westerwald-Preises und des Preises der internationalen Ceramic Biennale Taiwan.
MonikaDebusPokale482x485

Monika Debus, Pokale, Keramik (Foto: Gal. Idelmann)

Es ist sehr anregend, zwei so verschiedene und doch harmonierende Gewerke in einer Ausstellung zu präsentieren.
Nutzen Sie die Zeit im Mai/Juni zu einem Besuch…

Herzliche Einladung!