Einladungskarte Schmucksommer im CRAFTkontor; (Copyright: Craftkontor, Rühmekorf)

Einladungskarte Schmucksommer im CRAFTkontor;
(Copyright: Craftkontor, Rühmekorf)

Es gibt keine Zufälle…
Ihr Bonner Sommer kann dem Schmuck gewidmet sein, denn im CRAFTkontor und im Landesmuseum widmen sich Ausstellungen dem Thema Schmuck.

Im Landesmuseum unter dem Titel „Evas Beauty-Case“, im CRAFTkontor unter der Überschrift „Schmucksommer“.

Schmuckfund römischer Zeit. Fotocopyright: Landesmuseum

Schmuckfund römischer Zeit.
Fotocopyright: Landesmuseum

Die Ausstellung im Landesmuseum vom 9.6. 2016 bis 22.1.2017 unternimmt eine Zeitreise durch die Jahrtausende von Schmuck und Schönheitspflege –

„Eine eigentümliche Faszination geht von Schmuck zu allen Zeiten aus. Edle Metalle und Steine sind kostbar und selten. Seit Jahrhunderten werden ihnen in allen Kulturen besondere, oft fast magische Eigenschaften zugewiesen. Über ihre Schönheit hinaus sind sie Verbindungsglied und Attribute der Götter, Heilmittel und Amulette aber auch Schönheitsmittel, Handels- und Beutegut, Beleg für wirtschaftliche und kulturelle Beziehungen, Statussymbol und als Trachtbestandteil Ausdruck regionaler, herrschaftlicher und sozialer Identifikationen.

Die Schau spannt einen einzigartigen kultur- und epocheübergreifenden Bogen – von der Steinzeit bis in die Gegenwart; vom Bauplan der Natur über die wechselnden Schönheitsideale; von Edelsteinen als Schönheitsmittel, Handels- und Beutegut; von Schmuck, Frisur und Schminken als Statussymbol und als Ausdruck regionaler, herrschaftlicher und sozialer Identifikationen bis zum Schönheits- und Starkult der Gegenwart.“ (Textcopyright: Landesmuseum Bonn)

www.landesmuseum-bonn.lvr.de

Gudrun Arp, Federkollier, Hahnenfedern; Copyright: Gudrun Arp;

Gudrun Arp,
Federkollier, Hahnenfedern; Copyright: Gudrun Arp;

Das CRAFTkontor zeigt mit Arbeiten von 10 Schmuckgestalterinnen unterschiedliche Positionen aktueller Schmuckgestaltung.
Im Laufe der Menschheitsgeschichte wurden unentwegt neue Materialien entdeckt, neu kombiniert oder erfunden: Alles war und ist den Gestaltern schmucktauglich.
Ebenso vielfältig sind die Techniken der Gestaltung – auch hier fand durch die Jahrhunderte eine große Entwicklung statt und doch gibt es Formate, die sich wiederholen: der Ring, die Kette, der Anhänger,  der Armreif.

Theda K. Besser, Zweifingerring, Gold, Mondstein: Copyright: Theda Besser)

Theda K. Besser, Zweifingerring, Gold, Mondstein:
Copyright: Theda Besser)

Und doch hat jedes Jahrhundert neben der eigenen Mode auch eine eigenen Schmucksprache.
Tragbarer Schmuck des 20./21 Jahrhundert jetzt im CRAFTkontor.

Jana Graf, Ketten-Brosche; Corian, Kupfer; Copyright: Jana Graf;

Jana Graf, Ketten-Brosche;
Corian, Kupfer;
Copyright: Jana Graf;

Herzlich willkommen im CRAFTkontor zum Schmucksommer
ab FREITAG, 24. JUNI 2016.