Die Zusatz-Freude neuer Ausstellungen ist häufig, dass die Gestalter den Weg zur Galerie persönlich nicht scheuen (auch wenn er sehr weit ist) , um ihre eingeplanten Arbeiten direkt zu bringen.
Zwei wunderbare Vorteile verbindet jeweils die Reise:
die Objekte kommen sicher an und man lernt sich einfach besser kennen als Gestalter und Galeristin.
So entstehen schöne Verbindungen quer durch Deutschland und Europa…

Mit „Privatkurier“  aus Südtirol kamen diesmal die wunderbaren Brot- und Gemüsekästen von Elfi Sommavilla aus Schlanders in Südtirol.
Häufig finden ihre Arbeiten noch nicht den Weg nach Norden und ich bin sehr froh, dass sie mir zugesagt und eine gute Ofenladung gebracht hat.

ElfiSommavillaKücheimages

(Foto Elfi Sommavilla)

Diese Kästen sind einfach perfekt!

Brotschachteln aus Terracotta, die dem Brot ein gleich bleibendes Klima bieten.
Der gebrannte Ton, die manuelle Fertigung, sichern eine poröse Struktur, die Feuchtigkeitsausgleichend, Kühl und Dunkel ist, so dass das Brot länger knusprig bleibt und nicht austrocknet.

Der Holz-Deckel wird vom Schreiner jeweils passgenau erarbeitet:
er ist gleichzeitig Schneidbrett mit herausnehmbarem Krümelrost.
Hier verwendet Elfi Sommavilla Eiche und Nussbaum.
So gesehen ist der wohldurchdachte Brotkasten auch eine perfekt gestaltete Augenweide.
Formschön und schlicht…

Kästen mit Terracottadeckel können auch zur Aufbewahrung von Gemüse, Zwiebeln, Knoblauch verwendet werden.
Die Klimavorteile greifen auch hier: Keimen und Schimmeln wird nachhaltig verhindert.
Ein kleiner zusätzlicher Keller!

ElfiSommavillaDoseimages
(Foto Elfi Sommavilla)