AUSSTELLUNGSARCHIV
zurück zum Archiv stilleben 9. September - 13. November 2010
songard marks Andreas hinder hubert steffe theda fecht lignin melanie nützel
Melanie Nützel martina sigmund jan hebach Daniel reynolds kirsten witstruck Birgit Daa Birkjaer

STILLEBEN

  • eine Bildgattung der Malerei des 17. JH. bis heute;
  • ein „still“ - eine Momentaufnahme mit der Natur als Vorbild;
  • eine ästhetische Zusammenstellung sinnfälliger Objekte zu einer zeitlosen Aussage;

„Stilleben“ - das Thema der 3.Jahresausstellung des CRAFTkontor wurde ausgelöst durch die herausragenden Arbeiten der Fayencekünstlerin Sonngard Marcks, deren zeitlose Formen und akribisch naturorientierte Fayencemalerei rückblickt auf historische Vorbilder, deren Ranken, Fruchtformen und Krabbeltierchen aber locker zwinkernd ins 21. JH. verweisen.

Um ihre Arbeiten gruppieren sich die Werke weiterer Gestalter, die sich der Unerschöpflichkeit der Natur gewidmet haben oder sich ihr als Inspiration bedienen, um Erstaunliches zu kreieren.

Nicht zuletzt ein herbstliches Thema...

Vertretene Künstler:

  • Sonngard Marcks, Fayencen und Naturstudien;
  • Ewa Doerenkamp, filigrane Metallschalen und Schmuck;
  • Daniel Reynolds, GB, Porzellanvasen und Schalen, wie aus der Gemüsekiste;
  • Maria Matulla, keramisches Dekogemüse;
  • Kirsten Wittstruck, Insektenschmuck;
  • Martina Sigmund-Servetti, Gefäßformen der vier Jahreszeiten;
  • Ross Campbell, US, Objektkästen;
  • Theda Fecht, florale Kunst aus Naturmaterialien;
  • Melanie Nützel, Käferbroschen und Gewächse;
  • Hubert Steffe, Hirnholzplatten, als Schneid- oder Servierbrett;
  • Sophie Kloess, Jan Hebach, geschmiedete Silberbecher und Damaszenerstahlmesser;

 


© Fotocopyright der jeweiligen Künstler und Annegret Portsteffen